Die Saison 2018/2019


02.07.2018:

Saisonrückblick der Junioren:

Alle Jahre wieder – Saisonrückblick 2017/18 bei den Bambinis; F – und E – Junioren

 

Und schon ist wieder ein Fußballjahr zu Ende. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, einen kleinen Rückblick zu geben was bei den einzelnen Jugenden so los war.

 

Wie allgemein bekannt findet bei den Bambinis kein regelmäßiger Spielbetrieb statt. Gleichwohl aber einmal die Woche ein Training – im Sommer draußen auf dem Platz und im Winter in der Halle.

Die erlernten Fähigkeiten konnten die Jungs und Mädchen dann bei verschiedenen Turnieren unter Beweis stellen. Und das klappte zumeist ganz gut. Alle waren immer mit vollem Eifer dabei. Aber nicht nur die Kinder lieferten immer vollen Einsatz, auch die Trainer Manuel und Carsten haben ein um das andere Mal eine Topleistung abgeliefert....
Das sieht man auch an den zunehmenden Zahlen der Kinder, die sich für Fußball begeistern. Zuletzt war der Zulauf so stark, das wir sogar eine neue Gruppe – die FußballZwerge initiierten, damit auch die kleinen Fußballanfänger ungezwungen und ohne jede Scheu in die Sportart hineinschnuppern können.

 

Bei der F-Jugend haben wir nach einem zuletzt zahlenmäßig etwas schwächeren Jahrgang nun auch wieder mehr Kinder im Trainings – und Spielbetrieb. Und das haben wir nicht zuletzt auch hier dem Einsatz unseres Trainerteams zu verdanken. Zum Einen der beiden Juniorcoaches Luis und Lukas, welche hier im zweiten Jahr in Folge einen richtig guten Job machen. Unterstützt wurden sie in dieser Spielzeit von Frank, der vor Beginn der Runde mit einigen seiner Jungs von den Bambinis hochgerutscht ist. So war es dann sogar möglich zwei Mannschaften für den Spielbetrieb zu melden.

Insgesamt absolvierte man 6 Fair-Play-Spieltage in der Vorrunde und 7 Spieltage in der Rückrunde. Hinzu kamen Turniere in der Halle und auf dem Feld. Auch hier scheint die Chemie zwischen den Spielern zu stimmen. Oftmals sehr erfolgreich kehrte man von den Spieltagen zurück. Aber auch nach Niederlagen verloren sie nie den Spaß am Spiel.

 

Die E-Jugend konnte die Qualifizierungsrunde (Vorrunde) ungeschlagen mit einer maximalen Ausbeute von 21 Punkten aus 7 Spielen und einem Torverhältnis von 46:16 Toren für sich entscheiden und wurden somit Staffelmeister dieser Klasse.

Somit spielte man in der Rückrunde eine Klasse höher und musste sich mit den neun besten Mannschaften im Fußballkreis Bruchsal messen. Es wurde die erwartete schwere Rückrunde, in der man tolle Siege und ernüchternde Niederlagen hinnehmen musste.

Zusammen mit einer ganz starken Turnierbilanz, sowohl bei den Hallen- wie auch bei den Feldturnieren (schaffte man es doch fast immer bis mindestens ins kleine Finale) darf man der Mannschaft um Trainer Marco ein riesen Kompliment aussprechen.

 

Wenn wir die Saison über alle Jugenden Revue passieren lassen, dann zählen wir vielleicht nicht zu den besten Jugend – Mannschaften mit den meisten Titeln. Wenn es aber um Teamgeist, Kameradschaft und Fairness geht, um das Miteinander auf und neben dem Platz, dann sind wir ganz weit vorne mit dabei.

Auch unter schwierigen Vorzeichen ist es dem Verein auch dieses Mal gelungen, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen um allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten im Ort Fußball spielen zu können.

 

Eine weitere Tatsache ist, dass es immer schwieriger wird Trainer und Betreuer für die Jugendmannschaften zu gewinnen. Umso stolzer ist der Verein auf die hohe Qualität innerhalb der Jugendabteilung. Immerhin befinden sich aktuell zwei Juniorcoaches und ein C-Lizenz-Inhaber sowie ein lizensierter Jugendleiter in den eigenen Reihen. Dieses hohe Maß an Qualität möchten wir halten und möglichst weiter ausbauen.

 

Im Namen aller Eltern und Spieler möchte sich Verein und die Jugendabteilung nochmals und ausdrücklich bei allen Trainern und Interimstrainern bedanken. Eure Arbeit liefert die Basis – denn das alles hier funktioniert nur durch euren freiwilligen Einsatz zum Wohle der Kinder und Jugendlichen.

 

 

Im Namen des gesamten Vereins &

der Jugendabteilung des FV Ubstadt

Holger Kretzler


26.06.2018:

Die nächste Runde steht vor der Tür.....

Auch bei unseren Jüngeren Teams beim FV Ubstadt ist man im Hintergrund schon kräftig am Werkeln. Erfreulich ist der stetige Zulauf bei den Jüngsten Kickern, so dass wir hier immer noch auf eine solide Spieler-Basis zurückgreigen können und der eigenständige Spielbetrieb sichergestellt werden kann.

 

Leider ist der Trend bei den Betreuern und Trainern auch stetig, nur hier zeigt der Trend leider nach unten.

Zum neuen Jahr werden uns einige Trainer verlassen, so dass wir hier akuten Handlungsbedarf haben. Deshalb sucht der FV Ubstadt dringend Trainer und Betreuer bei den Bambinis, den F- und E - Junioren.

 

Gerade in der Jugendarbeit sind wir als FV Ubstadt stets bemüht unsere Aufgaben bestmöglich zu erfüllen.

Damit die überdurchschnittlich gute Jugendarbeit auch in Zukunft fortgeführt werden kann, sind wir aktuell dabei ein Jugendkonzept zu erarbeiteten.

 

Ein Punkt in diesem Konzept sind die Eltern als wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. Ohne Euch geht es nicht!

Deshalb müssen wir wieder verstärkt versuchen, die Eltern ins Vereinsleben mit einzubinden. Es gibt eine Vielzahl an Tätigkeiten, die Eltern übernehmen können, um für ein gutes Miteinander zu sorgen (Mannschaftsausflüge organisieren, Kuchenverkauf, Spielfelder aufbauen etc.).

 

Zudem können Eltern auch dazu herangezogen werden, als Trainer/Betreuer zu fungieren, gerade dann wenn der eigene Sprössling selbst in der Mannschaft spielt. Denn bei den Bambinis geht es erst einmal darum, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, sich auszutoben. Es geht primär gar nicht um das Fußball spielen, weshalb auch keine fußballerischen Kenntnisse und Fertigkeiten notwendig sind.

Mit zunehmenden Alter wird das Fußball spielen immer wichtiger. Im gleichen Maße werden auch die Anforderungen an die Trainer immer höher.

 

Bis zu den E- Junioren können diese Positionen von engagierten Eltern besetzt werden, gerne auch in Kombinatioen mit älteren Jugendspielern oder Schülern/Schülerinnen. Wir als Verein bieten allen Interessierten Neu-Trainern jede nur denkbare Unterstützung.
Nur all zu gerne möchte ich das Beispiel unserer zwei Juniorcoaches nennen, die im zarten Altern von 16 Jahren nach kurzer "Einarbeitung" eigenständig eine F-Jugendmannschaft übernahmen und gecoacht haben.Dieses Beispiel zeigt wie viel Möglich ist, wenn man Bereit ist, etwas tun zu wollen.

Daher nochmals der Aufruf an alle Eltern (Tanten, Onkels, Geschwister), Schülerinnen und Schüler, meldet Euch:

 

Jugendabteilung des FV Ubstadt

Holger Kretzler

the.creezlers@web.de

0157 5 334 398 5